Iliana über sich selbst:

Mein Anspruch ist es die Menschen, die mit mir zusammen üben, in die Ganzheit ihrer Existenz und in Kontakt mit ihren individuellen Möglichkeiten zu bringen.
Dazu gibt es Musik, Schütteln, komische Gesichter machen, Lachen und sanfte Denkanstösse – Yoga ist das ganze Leben 😉

Meine Yoga Praxis ist sanft und kraftvoll, langsam und fordernd, konzentriert und verspielt – ein bunter Mix wie das Leben selbst. Ich übe Asanas und entwickle mein Wissen über Yoga als Lebensweg seit 2010.

Meine Story:

Yoga für mich begann in Berlin im Bikram-Studio. Pranayama und Asana bei fast 40 Grad. Sauna, Sport und Meditation in einem.

Nach fünf Jahren intensiver Praxis entschied ich mich 2016  eine Yoga Lehrer Ausbildung zu machen. Meine Wahl fiel auf Anusara Yoga bei Meghan Currie ( www.meghancurrieyoga.com/), eine Schülerin von John Fried. An Meghan fasziniert mich das menschlich-authentische, gepaart mit Kraft und Leichtigkeit ihrer Asanapraxis.

Während meiner Yogalehrer Ausbildung auf Bali erkannte ich die energetischen Ausrichtungen aus dem Anusara die mir und nun meinen Schülern ermöglichen Ihre Ziele auf der Matte wie auch im Leben  zu erreichen. Sie bilden seitdem eine wichtige Basis für meine Anleitung:

  • Dich selbst in Ruhe lassen ist so so wichtig für Wachstum und Entwicklung
  • jeder Schritt kommt zu seiner perfekten Zeit
  • wir sind stärker als wir glauben
  • Wachsein und Präsenz in jedem Augenblick können wir üben
  • Sanftheit und Stärke gehen immer Hand in Hand

Ich unterrichte einen Mix aus Vinyasa, Hatha und Yin Yoga. Das bedeutet, dass meine Asanas fließend in einander übergehen. Ich achte dabei stark auf die Ausrichtung des Körpers, innere wie äußere Energie. Manchmal darf eine Übung gehalten werden oder so langsam ausgeführt werden, dass wir uns selbst intensiv spüren lernen.

%d Bloggern gefällt das: